Search on : Taxa descriptions

 


   
Literature:
 
Page number:130 
Description type:Original description 
Description:Rhizoctonia subtilis n. sp.
Isolierung ans Lycaste (und Anguloa) brachten 1909 mangels der Chlor-kalkmethode besondere Schwierigkeiten mit sich; die dicht mit Wurzelhaaren besetzten Wurzeln sind schwer bakterienfrei zu bekommen. Ein Myzel konnte indessen isoliert werden
M. R. (Lycaste) Skinneri (Burgeff 1911).
Das Myzel wächst unter der Oberfläche des Substrats. Es zeigt eine wenig ausgesprochene Differenzierung in Lang- und Kurzhyphen. Seine Feinheit ist so gross, dass es ohne Anwendung optischer Mittel mit dem blossen Auge nur mit Mühe sichtbar ist. Langhyphen 1,7-2,4 µm breit. Monilien hier und da an der Oberfläche des Substrats gebildet, in Vorm kurzer, weniggliedriger, häufig hakenförmig gekrümmter Ketten. Monilienglieder unregelmässig, breit, 10-12 µm lang (Fig. 118).
Ein ähnliches zartwachsendes Myzel habe ich aus Phajus flavus isoliert. Monilienbildung wurde an ihm nicht beobachtet.

 
Taxon name: